Ludwigs
Burg
Festival

Germaine Acogny

Tänzerin, Choreografin

Aufgewachsen im senegalesischen Dakar, zog die Tänzerin Germaine Acogny in den 1960er-Jahren nach Frankreich, wo sie Ballett und Modern Dance studierte. In enger Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Léopold Sédar Senghor und dem Choreografen Maurice Béjart gründete sie 1977 die Tanzschule Mudra Afrique. Nach ihrer Rückkehr in den Senegal eröffnete sie darüber hinaus 1995 die L’école des Sables, die sich traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen widmet. Germaine Acogny wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. erhielt sie den L’Ordre des Arts et des Lettres.

Germaine Acogny

© Antoine Tempé

Pina

Bausch

sacre

Do 10. Juni 20:00

Forum am Schlosspark, Ludwigsburg

École des SablesGermaine Acogny / Malou Airaudo

Karten 28–75 €, ermäßigt 15 €
Karten
Schlossfestspiele Ludwigsburg

Pina

Bausch

sacre

Fr 11. Juni 20:00

Forum am Schlosspark, Ludwigsburg

École des SablesGermaine Acogny / Malou Airaudo

Karten 28–75 €, ermäßigt 15 €
Karten
Schlossfestspiele Ludwigsburg

Pina

Bausch

sacre

Sa 12. Juni 20:00

Forum am Schlosspark, Ludwigsburg

École des SablesGermaine Acogny / Malou Airaudo

Karten 28–75 €, ermäßigt 15 €
Karten
Schlossfestspiele Ludwigsburg
array(5) {
  ["id"]=>
  string(26) "2020/12/02/17/26/43486238/"
  ["name"]=>
  string(4) "page"
  ["content"]=>
  array(1) {
    ["ids"]=>
    string(0) ""
  }
  ["meta"]=>
  array(7) {
    ["title"]=>
    string(15) "Germaine Acogny"
    ["subtitle"]=>
    string(0) ""
    ["titlemedia"]=>
    string(0) ""
    ["description"]=>
    string(0) ""
    ["description2"]=>
    string(0) ""
    ["hashtags"]=>
    string(0) ""
    ["pagetype"]=>
    string(26) "2020/12/01/14/44/19828125/"
  }
  ["components"]=>
  array(2) {
    [0]=>
    array(8) {
      ["componentname"]=>
      string(11) "HeadlineBox"
      ["class"]=>
      string(2) "w1"
      ["headline"]=>
      string(22) "

Germaine Acogny

" ["subheadline"]=> string(30) "

Tänzerin, Choreografin

" ["desc"]=> string(599) "

Aufgewachsen im senegalesischen Dakar, zog die Tänzerin Germaine Acogny in den 1960er-Jahren nach Frankreich, wo sie Ballett und Modern Dance studierte. In enger Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Léopold Sédar Senghor und dem Choreografen Maurice Béjart gründete sie 1977 die Tanzschule Mudra Afrique. Nach ihrer Rückkehr in den Senegal eröffnete sie darüber hinaus 1995 die L’école des Sables, die sich traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen widmet. Germaine Acogny wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. erhielt sie den L’Ordre des Arts et des Lettres.

" ["desc2"]=> string(69) "

Facebook

" ["align"]=> string(4) "left" ["showsublink"]=> string(2) "on" } [1]=> array(7) { ["componentname"]=> string(15) "MediaGalleryBox" ["class"]=> string(2) "w4" ["gallerytitle"]=> string(0) "" ["gallerydreiklang"]=> string(0) "" ["gallerylink"]=> string(0) "" ["gallerydesc"]=> string(0) "" ["mediaboxes"]=> array(1) { [0]=> array(9) { ["componentname"]=> string(15) "gallerymediabox" ["class"]=> string(2) "w1" ["mediaid"]=> string(26) "2020/12/15/16/24/01531249/" ["title"]=> string(0) "" ["caption"]=> string(22) "

Germaine Acogny

" ["credits"]=> string(24) "

© Antoine Tempé

" ["link"]=> string(0) "" ["align"]=> string(4) "left" ["size"]=> string(5) "fullw" } } } } }