Ludwigs
Burg
Festival

By design not by disaster!

Die Transformationsagenda 2030

Als globaler Fahrplan soll die Agenda 2030 eine Transformation in Gang setzten, die ein gutes Leben ermöglicht. Auch die Ludwigsburger Schlossfestspiele möchten zu diesem Weg beitragen. Hier erfahren Sie mehr über die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Um eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen zu ermöglichen, haben die 193 Mitglieder der Vereinten Nationen die Agenda 2030 – und damit 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung – verabschiedet. Diese Ziele beinhalten die dringliche Aufforderung zu einem radikalen Richtungswechsel. Denn gerade mit dem Wohlstand in den westlich-geprägten Ländern ist auch ein unmoralischer, da exorbitanter Lebensstil gewachsen, von dem es sich zu Gunsten der generationalen Gerechtigkeit zu verabschieden gilt.


Mit 17 Zielen, 169 Unterzielen und 230 Indikatoren haben die Vereinten Nationen einen strategischen Rahmen entwickelt, der nicht nur ökonomische, ökologische und soziale Dimensionen umfänglich beachtet, sondern auch eine globale Zusammenarbeit erleichtert. In den Zielen sind fünf Kernbotschaften verankert: die fünf Ps – People (Menschen), Planet (Erde), Prosperity (Wohlstand), Peace (Frieden) und Partnership (Partnerschaften). Sie betonen das Streben nach einer Welt ohne Hunger und Armut, die Wohlstand für alle bietet und in denen die natürlichen Lebensräume aller respektiert werden. Einer Welt, in der Frieden und Menschenrechte gesichert werden und das Handeln aller Institutionen auf friedlichen Partnerschaften beruht.


Die Transformationsagenda stellt eine gemeinsame Wertebasis für alle Länder dieser Welt dar. Allein anhand der Dimensionen jedes einzelnen Ziels wird unterstrichen, wie wichtig es ist, dass die Ziele universell und unabhängig vom Entwicklungsstadium der jeweiligen Länder bearbeitet werden. Ebenso gefordert wird die Zusammenarbeit aller Sektoren eines Landes, also von Wirtschaft, Politik, Non-Profit-Organisationen und der Gesellschaft. Deutlich wird darin ein Umbau zur Nachhaltigkeit, zu dem beispielweise der Kampf gegen Armut und Ungleichheit, verantwortungsvoller Konsum oder der umfangreiche Schutz von Biodiversität gehören. All das verlangt viele Investitionen, nicht zuletzt auch in Bildung, Forschung und Entwicklung. Vielmehr jedoch verlangt diese große Transformation einen gemeinsamen Lern- und Suchprozess.

Der Weg zur Nachhaltigkeit – das ist letztlich unser aller Weg. Auch Amina J. Mohammed, die Vize-Generalsekretärin der UN, ermunterte unseren Intendanten Jochen Sandig in New York, auch mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen als Kulturinstitution diesen Weg einzuschlagen: »We created the roadmap and now we need music, dance and all the arts to set people in motion.« Daher möchten wir auch zu einer treibenden Kraft werden, die Menschen in Bewegung setzt und gemeinsam den Weg von Haltung zu Handlung gehen. Dazu stellen wir drei Fragen an den Anfang: »Wo stehst du? Was bewegt Dich? Wohin gehen wir?« Denn wir sind davon überzeugt, dass die Künste Gespräche, Impulse und Perspektivwechsel ermöglichen, die dazu führen, eigene Antworten auf die gegenwärtigen Fragen zu formulieren und auch individuelles Verhalten zu ändern.


Lassen Sie sich auf dem Weg von Haltung zur Handlung von »Welt Bürger Innen« und den darin porträtierten Personen inspirieren!

»Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++